Nachrichten

Reise nach Paris - ein Bericht des Französischkurses der Q3s

10.11.2014

„Aux Champs-Elysée“, la tour Eiffel, le Louvre – Assoziationen, die wir zunächst mit Paris verbunden haben, als Frau Pasikowski und die Reise dorthin ermöglichte. Doch Paris ist viel mehr als das!

Auf unser fünftägigen Reise entdeckten wir die vielfältigen Gesichter von Paris. Mit dem traditionellen Baguette am Morgen unter dem Arm ging es auf zu den Sehenswürdigkeiten. Bei strahlendem Sonnenschein – 27 °C am 2. November – ließen wir uns von den Massen treiben. Mit dem Ausblick von der Sacre-Cœur, dem Arc de  Triomphe und den Galeries Lafayette offenbahrte uns die französische Hauptstadt ihre ganze Schönheit; im Notre-Dame bewunderten wir die berühmten Fensterrosetten.
Wir sahen sowohl den ältesten Baum und die ältesten Häuser, als auch die kürzlich neueröffnete „Fondation Louis Vuitton“ von Frank Gehry. Auch der Mona Lisa im Louvre statteten wir einen Besuch ab. Tagsüber Kultur pur – abends Entspannung im Quartier Latin und im Jardin du Luxembourg,  sowie ein Kinobesuch in der Ciné Cité von Bercy.
Zum Abschied sagten wir dann noch dem nächtlich beleuchteten Eiffelturm: „Au revoir et à bientôt à Paris“

M. Lewerentz