Nachrichten

Voß-Lauf: Beste Stimmung an einem traumhaften Lauftag

05.10.2014

An einem Samstag vor den Herbstferien findet im Eutiner Fritz-Latendorf-Stadion stets der traditionelle Voß-Lauf statt. Auf verschiedensten Strecken können die Schüler, Eltern und manchmal auch die Lehrer der Johann-Heinrich-Voß-Schule ihre Laufkünste unter Beweis stellen. Rund 550 Schüler nahmen dieses Jahr am 27. September teil. Die meisten von ihnen traten am warmen Spätsommermorgen zum Laufen an, die anderen unterstützen als Schulsanitäter die anwesenden Johanniter oder halfen bei der Organisation. In diesem Jahr fielen vier Schulrekorde.

Der Samstag wird von Schülern heutzutage mit allem Möglichen assoziiert, die wenigsten dürften dabei aber an Schule denken. An einem Samstag im frühen Herbst ist dies jedoch anders, um acht Uhr morgens trifft sich die gesamte Voß-Schule zum gemeinsamen Laufwettkampf. Von Beginn des neuen Schuljahres an steht im Sportunterricht Laufen auf dem Stundenplan, Vorbereitung für den Wettkampftag. Im Unterricht trainieren die Schüler und loten ihre Leistungen in den verschiedenen Disziplinen aus. Starten können sie auf der kurzen 2,5 Kilometer Crosslaufstrecke oder bei dem 10-Kilometer-Lauf um den großen Eutiner See. Zudem gibt es noch die Pendelstaffel, dabei laufen zwei Läufer je fünf Kilometer. Die letzte Disziplin ist der Duathlon, bei diesem starten Zweierteams mit einem Fahrrad pro Team und wechseln sich auf der Strecke um den Großen Eutiner See ab. Vor allem bei der letzten Disziplin ist der Sieg auch oft eine Frage der Taktik, denn gestoppt wird die Zeit des Teams erst, wenn beide Läufer im Ziel sind.

Eine gute Taktik hatten offensichtlich Jannes und Konrad aus der 6, mit einer Zeit von 33:48 Minuten knackten sie den bisherigen Schulrekord in ihrer Altersklasse. Einen weiteren neuen Rekord stellte Anna (11) mit 41:46 Minuten auf der 10-km-Strecke auf. Bei der Pendelstaffel fielen gleich zwei Rekorde, Tabea und Finja aus der 9 erliefen einen neuen Schulrekord in 42:14 Minuten, Marisa und Lea (beide 12) gewannen mit einer Zeit von 43:45 Minuten. Beeindruckend ist immer wieder die Stimmung im Stadion, trotz des frühen Aufstehens werden die Mitschüler lautstark angefeuert, wenn sie auf die Tartanbahn einlaufen.

Damit sich die Anstrengung auch lohnt, erhalten die Gewinner ihrer Altersklasse sowie alle Läufer, die die 10 Kilometer Strecke unter einer Stunde meisterten, ein T-Shirt mit Voßlogo und Schriftzug. Zudem fließen die erlaufenen Zeiten als Wertung in die Sportnote mit ein. Nach getaner Arbeit können sich die Sportler dann am reichhaltigen Buffet stärken, das für viele eine gute Entschädigung für das Aufstehen am Wochenende darstellte.

F. Schädlich

Vielen Dank an http://www.der-reporter.de für die Erlaubnis der Veröfffentlichung.