Nachrichten

Bericht: Schulen musizieren

28.11.2015

Voller Vorfreude begrüßte Michael Klaue, seit 1998 Landesbeauftragter für das Projekt “Schulen musizieren” des Verbandes Deutscher Schulmusiker in Schleswig-Holstein, alle anwesenden jungen Akteure und Gäste zum regionalen Begegnungskonzert. Das Konzert eröffnet hatten das Orchester und Vororchester beider Eutiner Gymnasien unter der Leitung von Maike Drenckhahn.

In regelmäßigen Abständen treffen sich Schülerinnen und Schüler aller Schularten, um sich in Gemeinschaftskonzerten zwanglos musikalisch kennen zu lernen. So fand im Mai die Bundesbegegnung in Lüneburg statt. Schleswig-Holstein war mit einem Inklusionsprojekt “Big Big-Band” des Bismarck-Gymnasiums Elmshorn und der “Rocker des Moorbek” der Förderschule Moorbekschule aus Norderstedt vertreten. Die nächste Landesbegegnung findet am 28.05.2016 in Kappeln statt. “Ich habe eure Lehrer bereits angeschrieben”, verrät Michael Klaue den anwesenden jugendlichen Künstlern. “Vielleicht seid ihr in Kappeln ja auch mit dabei”. Mit diesen Gemeinschaftskonzerten möchte der Bundesverband Musikunterricht auf die Bedeutung und Notwendigkeit der Musikerziehung an allgemeinbildenden Schulen hinweisen, betonte Michael Klaue. Das gemeinsame Musizieren fördert die gegenseitige Toleranz und kann dazu beitragen, Konsumhaltungen von Schülern durch eigenes Singen, Spielen und Musizieren zu überwinden.
“Als sie in die fünfte Klasse kamen”, erklärte Klaus Bergmann voller Stolz, “haben alle Kinder bei Null angefangen.” Man mag es kaum glauben, als er seine Bläserklasse der Cesar Klein Gemeinschaftsschule aus Ratekau auf eine musikalische Weltreise führt. Von Israel über Ägypten nach Italien und Südamerika. Schwungvoll und gekonnt meisterten die Schüler den erst kürzlich einstudierten “La cucaracha”. Besonders begeistert und mit viel Applaus wurde ein Auszug aus der Filmmusik “Piraten der Karibik” aufgenommen.
Tosenden Applaus erhielt wenig später das Ensemble der 4 Grundschulklassen der Grundschule Süsel unter der Leitung von Monika Nölle für ihre Inszenierung von Christian Morgensterns “Novembertag”. Der Gedanke, das Stück zweistimmig zu begleiten, kam Monika Nölle erst kürzlich. Da die Klassen 4a und 4b die eine Stimme perfekt beherrschten, zog sie spontan die Klasse 4c mit an Bord - in nur zwei Wochen lernten diese gekonnt die zweite Stimme. Stimmungsvoll begleiteten Chor, Orff-Instrumente (Holzblocktrommeln und Xylophone) und Klavier die beiden Viertklässler Emma und Marlon in ihrer Auslegung eines Novembertages: “Nebel hängt wie Rauch ums Haus, drängt die Welt nach innen; ohne Not geht niemand aus” - welcher Schleswig-Holsteiner kann diese Worte nicht mit ganzer Seele nachempfinden. Für Monika Nölle ist die Teilnahme der Süseler Viertklässler am Konzert “Schulen musizieren” eine lieb gewonnene Tradition geworden.
Für viele der jungen Musiker war es der erste Besuch in einem Gymnasium. Voller Begeisterung wurde die Gastgeberschule, die Johann-Heinrich-Voß-Schule, bestaunt: “riesig”, “wie ein Museum”, “irre viele Treppen”, eine “schöne große Aula” oder “hier sind so viele tolle Trinkbrunnen, können wir einen mitnehmen?” - um nur einige der zahllosen Eindrücke zu nennen. Die jungen Darsteller hatten nach dem aufregenden Konzertabend zu Hause viel zu erzählen. Den krönenden Abschluss der gelungenen Veranstaltung bildete die Rockgruppe “Magic’s Eleven” der Cesar Klein Gesamtschule aus Ratekau unter Leitung von Steffen Mascher. Es ist bewundernswert, was Kinder und Jugendliche im Musikunterricht ihrer Schulen dank engagierter Lehrer/innen so alles auf die Beine stellen können!
 
F. Loukili
 
Vielen Dank an www.der-reporter.de für die Erlaubnis der Veröffentlichung.